Öffentliche Vorstandssitzung mit lebhaften Diskussionen - 5.2.20

Vorsitzender Friedrich Lange hatte am 5.2.20 zur öffentlichen Vorstandssitzung ins Dofhaus Döhren eingeladen. Im Mittelpunkt der lebhaften und konstruktiven Diskussionsbeiträge standen die Einbindung von sozialen Netzwerken zum Zwecke der Werbung für die SPD und die Personalvorschläge für die Neuwahlen des Ortsvereinsvorstandes sowie die Delegiertenbennennung für die Kreisparteitage. Bürgermeisterkandidatin Kerstin Koopmann stellte das Konzept und die Finanzplanung für den Wahlkampf bis zum 13. September 2020 vor. Peter Thiele erklärte sich bereit, federführend das Wahlprogramm der SPD Petershagen-Weser zu überarbeiten. Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Friedrich Hauke und die Kreistagsabgeordnete Susanne Huxoll trugen aktuelle Themen ihrer jeweiligen Gremien vor. Die Tatsache, dass auf Grund eines Gerichtsurteils die Wahlberechtigten der einzelnen Wahlkreise nur noch um bis zu 15 Prozent voneinander abweichen dürfen, bringt 7 Monate vor der Kommunalwahl teiweise erhebliche Unruhe in die Parteigremien, da die Kandidaten*innen für die einzelnen Wahlkreise zum größten Teil schon festgelegt waren und nun überarbeitet werden müssen. Volker Burmann wies eindringlich auf die Aktionswochen gegen Rechtsextremismus hin und machte deutlich, dass gerade unsere SPD bei diesem Thema ihre ablehnende Haltung immer wieder deutlich machen muss. Mats Brase zeigte sich positiv beeindruckt vom Demokratietag im Gymnasium Petershagen, bei dem auch unser Landratskandidat Ingo Ellerkamp Rede und Antwort stand. Im Rückblick der Sitzung wurden der Ablauf des Neujahrsempfangs, das Grünkohlessen mit Poitiktalk der OA Petershagen-Nord und die Jubiläumsfeier "175. Ausgabe Ortsgespräch Wietersheim-Frille" sehr gelobt.

  • DSC_0636
  • DSC_0637
  • DSC_0638
  • DSC_0639
  • DSC_0640
  • DSC_0641
  • DSC_0642
  • DSC_0643
  • DSC_0644
  • DSC_0649
  • SPD-Vorstand_2-2020

 

 

 _